Lärmbeispiel BMW: Nachhaltig? - Nachhall-tig!

Die vollständige Geschichte kann nur von Premium-Benutzern nach Abschluss eines Abos gelesen werden.

Lärm beim Motorsport ist zum beherrschenden Thema vieler Kommentare auf diesen Seiten geworden. Zu Recht. Selbst die Techniker brauchen ihn nicht unbedingt. Schließlich ist in den Rennserien der Auspuffton dominanter als das Reifenabrollgeräusch. Das ist bei Serienfahrzeugen anders. „Richtiger“ Motorsport muss laut sein. Das meinen die Marketingspezialisten. Und weil man z.B. die DTM als eine Art „Königsklasse“ des Tourenwagensports darstellen will, lenkt man mit viel Lärm davon ab, dass es sich eigentlich garnicht um Tourenwagen handelt. Obwohl man dafür Werbung zu machen versucht. - Auf die primitive Art. - Ich möchte es mal am Beispiel BMW aufzeigen.

4.75
Average: 4.8 (16 votes)

Kategorie: 

Tags: 

Abo-Hinweis

Lieber Leser,

wie vor Jahren versprochen, sind alle Geschichten zum Thema Nürburgring im Internet frei zugänglich. Andere Themen sind kostenpflichtig. 
Betrachten Sie aber ein Abo auch als eine grundsätzliche Unterstützung der aufwändigen Recherchearbeit von Motor-KRITIK. Denn – das fällt hoffentlich auf – Motor-KRITIK ist vollkommen werbefrei und damit eigentlich nur von denen abhängig, die den investigativen und unabhängigen Journalismus schätzen: Von Ihnen, liebe Abonnenten!

Wie einfach Sie zu einem Premium-Leser werden können, erfahren Sie HIER.