2012-06

14. Juni 2012: Lieber Leser!

Sachen gibt’s, die gibt’s garnicht. Da schlägt z.B: gestern Abend ein einzelner Bayern-Fußballer die Niederlande. - Oder stellen Sie sich mal vor, Sie fahren mit einem VW Passat in die Werkstatt, weil das Fahrzeug keine Leistung mehr hat, sozusagen im Notprogramm läuft. Der Werkstattmeister sagt Ihnen: „Lassen Sie das Fahrzeug da. Ich schaue es mir mal an.“ - Und immer wenn Sie nachfragen, macht er Sie darauf aufmerksam, dass er an der Lösung des Problems noch  arbeitet, lässt Sie aber keinen Einblick nehmen und vertröstet Sie: „Das wird aber noch etwas Zeit in Anspruch nehmen.“ - Und dann erklärt er Ihnen Tage später: „Wir haben das Fahrzeug zerlegt, aber der Zusammenbau wird sich nicht mehr lohnen. Kaufen Sie sich doch einfach ein neues, möglichst ein größeres Automobil.“ - Was würden Sie da sagen? - Das habe ich mich auch gefragt. - Und gehandelt.

5
Durchschnitt: 5 (bei 4 Bewertungen)

Kategorie: 

IST-Zustand: Motor-KRITIK nun erreichbar?

Da ich erst am Morgen des 8. Juni, ziemlich genau um 8 Uhr erfuhr, dass meine Seiten mindestens seit 6 Uhr im Internet nicht mehr erreichbar sind, konnte ich nicht genau sagen, wann das wirklich losging mit der zufälligen (?) Sperre.  Natürlich ist  das alles Zufall. Oder doch nicht? Wer weiß das schon? - Nur beim Kölner Stadtanzeiger schien man Bescheid zu wissen,  hieß es doch hier in meinem Freitagshoroskop: „...aber mit dem einen oder anderen bockigen Galopp können Sie durchaus rechnen.“ - So war es dann auch. Ich will  nun die Geschichte dazu eigentlich nur anreißen, will aber die im Titel gestellte Frage noch beantworten. - Obwohl sie spätestens mit Erscheinen dieser Geschichte beantwortet ist.

5
Durchschnitt: 5 (bei 4 Bewertungen)

Kategorie: 

Tags: 

IST-Zustand: „Grüne Hölle“ mit Schimmelpilz

Als vor knapp 14 Tagen der Auch-Geschäftsführer der Nürburgring GmbH, Gerd Weisel, einer Kollegin der „Rhein-Zeitung“ sachliche Auskünfte zum Pilzbefall in Häusern der „Grüne Hölle“ gab, aber dann vorgab keine Details zu kennen, da nahm ich mir vor, mit einer weiteren Geschichte zu diesem Thema noch etwas zu warten, aber die Zeit schon zu Recherchen zu nutzen. - Ladies first! - Aber von dieser Seite kam nichts. - So habe ich eine offizielle Anfrage in der Sache  erst gestern gestartet. Ich wollte keine „schlafenden Hunde wecken“, bevor ich meine aktuellen Recherchen abgeschlossen hatte. Nun, die Antwort der verantwortlichen Kreisbehörde wird auf sich warten lassen. Das hat System. Zumal ich dort nicht als Journalist empfunden werde. (Das hat auch System.) Zum ersten Mal hatte ich in dieser Sache im April 2011 berichtet. (motor-kritik.de/node/47) Die damals geschilderte Situation hat sich verschärft. - Das müssten eigentlich auch amtliche Lebensmittelkontrolleure so feststellen und im Interesse der Öffentlichkeit zumindest eine Warnung aussprechen. - Meine ich. - Aktuell muss ich darum vermelden:

4.785715
Durchschnitt: 4.8 (bei 28 Bewertungen)

Kategorie: 

Tags: 

Seiten

RSS - 2012-06 abonnieren