Sind „Vorläufige“ Ergebnisse bei VLN-Rennen der Beweis?

Das ist neu bei der VLN: Das Ergebnis des letzten Rennens ist noch Tage nach dem Rennen „vorläufig“. Gemeint ist VLN-Lauf 6. Da fragt man sich dann als aufmerksamer Beobachter: Was soll einem diese Art der Darstellung deutlich machen? - Die bei der VLN aktuell überall spürbare vielfältige Einfalt? - Was ist denn da wohl passiert? - Obwohl ich aufmerksam herum gehört habe: Niemand wusste etwas von einem Protest, der ein „endgültiges Rennergebnis“ verzögern kann. - Die „Spielregeln“ von FIA und DMSB sind auch eigentlich klar. - Was ist nach VLN-Lauf Nr. 6 noch nicht klar? - Was ist passiert?

Sind “Vorläufige“ Ergebnisse bei VLN-Rennen der Beweis?

Niemand hat etwas von Protesten gehört. Haben vielleicht die Sportkommissare…? - Oder hat vielleicht der Renndirektor..? - Und man versucht, sich noch einmal an die Fristen zu erinnern, die lt. ISG (Internationales Sportgesetz) gelten. Der DMSB handelt da nach den FIA-Vorschriften. - Aber was muss denn da bei VLN-Lauf 6 passiert sein, wenn auch fünf Tage nach diesem Rennen noch kein endgültiges Ergebnis vorliegt?

  • Aber in welche Richtung man auch recherchiert: Es ist vergebens!

Man hört, dass die Streckensprecher die Zuschauer eingeladen haben, doch auch zur Siegerehrung ins Pressezentrum zu kommen! - Sind dort – immerhin gab es noch 134 Starter – sonst zu wenig Leute?

Nun, der Charakter eines VLN-Rennens hat sich 41 Jahre nach dem ersten Rennen – im Jahre 1977 – stark verändert. Damals traten Teams an, die „Familien-Charakter“ hatten. Im Jahre 2018 dominieren die „Paydriver“ und damit auch die Teams, die möglichst viele Fahrzeuge im gleichen Rennen einsetzen, damit man Geld verdient.

Ich habe am Freitag-Nachmittag, vor dem 6. VLN-Lauf erlebt, welche Stimmung im Fahrlager herrschst. Offenbar regiert Neid und Missgunst. Als ich irgendwo eine Kamera aufstellte, um in einer Vergleichstestreihe auszuloten, wie man sie optimal einsetzen kann, da hatte ich gleich den Vertreter eines „großen Teams“ am Hals. - Was ich denn da mache? - Warum ich gerade hier, irgendwo zwischen den Renntransportern fotografieren wolle? - Eigentlich gäbe es hier doch nichts was das Fotografieren lohnen würde!

Dieser Mann, ein älterer Rennmonteur, erzählte mir dann, was so alles passieren würde, weil sie „als eines der größten Teams in der VLN eben die meisten Rennfahrzeuge“ - verglichen mit anderen Teams – einsetzen.

Die Stimmung im Fahrerlager ist insgesamt nicht gut. Das Wichtigste bei einer solchen „Basisportveranstaltung“, der Spaß – oder wie BMW es formuliert - „Die Freude am Fahren“ -  ist verloren gegangen.

Jeder scheint die VLN – irgendwie – als „Goldgrube“ zu empfinden, die „nur gehoben werden müsse“. Und jeder greift zu. Und die Preise sind entsprechend eskaliert! - So sind unter den von den beim VLN-Lauf 6 insgesamt noch 134 Startenden vielleicht noch eine Handvoll Teams von der Art unterwegs, wie man glaubt, dass man die nur – aber dann in einer Vielzahl - in den Basis-Motorsportserien – wie der VLN – finden würde.

  • Aber warum ist heute – an einem Donnerstag nach dem Rennen, das am Samstag vorher stattfand(!) – immer noch das Rennergebnis „vorläufig“?

Das scheint niemanden wirklich zu interessieren. Auch die Berichterstatter nicht, denen es auch nicht gelingt, die Anzahl von Überschlägen zu zählen, die bei einem dramatischen Unfall im Bereich „Flugplatz“ in noch nie bei einer Motorsportveranstaltung gesehenen Häufigkeit Realität waren.

Der Fahrer, ein amerikanische Millionär, der neben dem Motorsport auch noch sein anders Hobby Oldtimer-Flugzeuge pflegt, hat sicherlich auch dort eine solche Anzahl von „Rollen“ vorher niemals erlebt. - Und er hat sie überlebt! - Was von mir wie ein Wunder empfunden wird: Dieser Mann will beim nächsten VLN-Lauf schon wieder am Start sein!

Aber zurück zum Rennergebnis: Ich habe mal an zwei unterschiedlichen Tagen – zuletzt heute(!) - das offizielle „Vorläufige Rennergebnis“ in Screenshots festgehalten. - Soll das jetzt zur Norm werden?

Die Ergebnisse eines Rennens werden nach Ablauf der Protestfrist – das ist in den Sportgesetzen von FIA und DMSB so festgehalten -  30 Minuten nach Rennende veröffentlicht. Das wären dann die endgültigen Rennergebnisse. Wurde in diesen 30 Minuten ein Protest eingelegt, dann kann man keine Siegerehrung vornehmen, ist das Ergebnis bis nach Klärung des Protestes „vorläufig“.

Aber es wurde nach VLN-Lauf Nr. 6 eine Siegerehrung durchgeführt. Also war das Rennergebnis zu diesem Zeitpunkt „endgültig“. - Wenn man auf dieser Linie weiter recherchiert stößt man darauf, dass die „Offiziellen“ der VLN offenbar Wert darauf legen, das Rennergebnis möglichst früh der Öffentlichkeit zu präsentieren, wohl – im Fall von VLN-Lauf 6 – zu einem Zeitpunkt, da die Protestfrist (von 30 Minuten!) noch nicht abgelaufen war.

Darum wurde dann das Rennergebnis auf den VLN-Seiten im Internet als „vorläufig“ deklariert!

Aber warum das Rennergebnis dann am Donnerstag nach dem Rennen immer noch als „Vorläufig“ im Internet geführt wird, dazu kann man keine Erklärung erhalten.

    • Ist es das Ergebnis einer optimalen Führung der VLN durch Spitzen-Funktionäre?

Man weiß es nicht. Bei der VLN sind eben viele Fragen offen. Vielleicht sind die dort zu registrierenden Ereignisse auch nur der Beweis für die Richtigkeit des Sprichwortes:

    • Viele Köche verderben den Brei!

Vorläufige Rennergebnisse noch Tage nach einer Veranstaltung, bei der es keine Proteste gab,  könnten der Beweis sein!

MK/Wilhelm Hahne
Durchschnitt: 4.8 (bei 57 Bewertungen)

Kategorie: 

Abo-Hinweis

Lieber Leser,

wie vor Jahren versprochen, sind alle Geschichten zum Thema Nürburgring im Internet frei zugänglich. Andere Themen sind kostenpflichtig. 
Betrachten Sie aber ein Abo auch als eine grundsätzliche Unterstützung der aufwändigen Recherchearbeit von Motor-KRITIK. Denn – das fällt hoffentlich auf – Motor-KRITIK ist vollkommen werbefrei und damit eigentlich nur von denen abhängig, die den investigativen und unabhängigen Journalismus schätzen: Von Ihnen, liebe Abonnenten!

Wie einfach Sie zu einem Premium-Leser werden können, erfahren Sie HIER.