Spät & textarm: Acht & dreißig Fotos vom 6h-Rennen!

Nachdem meine Recherchen zu einem bisher wohl von der Öffentlichkeit übersehenen „russischen Beitrag“ zu unserem Alltag in der Eifel abgeschlossen waren, habe ich der daraus resultierenden Geschichte dann den Vorrang vor einem Rennbericht über das „ROWE 6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen“ gegeben. Das fand schon am vergangenen Samstag statt. Es verwundert – zumindest mich - ein wenig, wenn der Hauptsponsor des Rennens mit keinem der BMW-GT3 seines Firmen-Rennteams bei diesem „ROWE-Rennen“ am Start war, aber vollmundig erklärt: „Die NLS ist eine der populärsten Breitensportserien im Motorsport – hier begeistern wir nicht nur zahlreiche Fans und Medien, sondern erreichen auch wichtige Zielgruppen unseres Unternehmens. Deswegen freuen wir uns sehr, mindestens bis 2025 der Titelsponsor des 6-Stunden-Rennens zu bleiben.“ - Ich war auch bei der aktuellen - der 2022er Version - zumindest mit der Kamera vor Ort, habe viele Fotos gemacht, von denen ich nachfolgend eine kleine Auswahl mit kurzen (blöd-)sinnigem Texten  versehen habe. Die erscheinen allerdings erst, wenn interessierte Leser die „Maus-Hand“ von unten nach oben auf das Foto ziehen, nachdem sie vorher mit einem „Maus-Klick“ das Foto vergrößert hatten. - Mal was Anderes! - Für mich war das stundenlange Mehrarbeit. - Schau’n wir mal, ob es sich gelohnt hat.  (Nachtrag vom 15. Juli: Handy-Surfer beklagen sich, dass sie Texte nicht lesen können! - Stimmt! - Entschuldigung! - Das genutzte System funktioniert nur, wenn man einen Computer hat! - Sorry!)

Spät & textarm: Acht & dreißig Fotos vom 6h-Rennen!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

MK/Wilhelm Hahne
Durchschnitt: 4.8 (bei 35 Bewertungen)

Kategorie: 

+ Hinweis für Leser – nicht nur an einem Abonnement Interessierte! +

 

Lieber Leser,

 

Motor-KRITIK ist vollkommen werbefrei, aber – darum – auch ein wenig abhängig von seinen Lesern. - Oder anders: Von Einnahmen. - Nicht alle Leser mögen sich gleich für ein Abo entscheiden.

Wenn Sie ab und an mal auf diesen Seiten vorbei schauen und Ihnen der hier gebotene investigative Journalismus gefällt, dann machen sie doch einfach ihre Zustimmung durch eine kleine Spende deutlich. - Auch kleine Beträge können – per Saldo – eine große Hilfe und Unterstützung sein!

Meine Kontendaten – auch wenn Sie Abonnent werden wollen - finden Sie HIER.

 

Danke!