Autopreise: Nicht kalkuliert – sondern gestaltet!

Die vollständige Geschichte kann nur von Premium-Benutzern nach Abschluss eines Abos gelesen werden.

Wer sich als Journalist damit begnügt, nur ein kleines Gebiet zu bearbeiten, dafür aber intensiv und möglichst kenntnisreich, der kommt – wenn er als Motor-Journalist arbeitet – nicht nur mit toter Materie, den Automobilen und Motorrädern in Kontakt, sondern auch mit Menschen. Die sind leider schon mal nur so lange menschlich, wie man sie nicht in gehobenen Positionen kennen lernt. Dann werden sie schon mal  zu Verkäufern ihrer selbst, wenn sie das überhaupt noch nötig haben, da sie dann von einem „berufenen Umfeld“ in die Form gepresst werden, von der aus sie dann von der Öffentlichkeit als glanzvolle Manager wahrgenommen werden. - Fachlich perfekt – wenn gewünscht – mit Ecken und Kanten, eben richtige Persönlichkeiten. Die Mehrheit dieser Leute gefällt sich auch in den Rollenspielen, die ihnen zugedacht sind. - Ich hatte das Glück, viele dieser „Darsteller“ über viele Jahre zu beobachten und manchmal auch stille Vergleiche anzustellen. - Zu einigen haben sich auch Kontakte entwickelt, die durch Informationen aus dem direkten Umfeld dann oft den eigenen Eindruck abrundeten. - Manchmal war – oder ist – es aber auch nur eine kleine Geschichte, die – irgendwie – ins Bild passt. - Auf dieser „menschlichen Basis“ soll in den nächsten Monaten eine kleine Serie auf diesen Internetseiten entstehen. - Nur für Abonnenten! - Immer mit dem gleichen Vorspann! - Wie die folgende Erklärung eines „Systems“, das sich mal durch den wirtschaftlichen Boom entwickelte – aber dann nicht der weiteren Entwicklung angepasst wurde:

4.8
Durchschnitt: 4.8 (bei 5 Bewertungen)

Kategorie: 

+ Hinweis für Leser – nicht nur an einem Abonnement Interessierte! +

 

Lieber Leser,

 

Motor-KRITIK ist vollkommen werbefrei, aber – darum – auch ein wenig abhängig von seinen Lesern. - Oder anders: Von Einnahmen. - Nicht alle Leser mögen sich gleich für ein Abo entscheiden.

Wenn Sie ab und an mal auf diesen Seiten vorbei schauen und Ihnen der hier gebotene investigative Journalismus gefällt, dann machen sie doch einfach ihre Zustimmung durch eine kleine Spende deutlich. - Auch kleine Beträge können – per Saldo – eine große Hilfe und Unterstützung sein!

Meine Kontendaten – auch wenn Sie Abonnent werden wollen - finden Sie HIER.

 

Danke!